September 2023

 

Einschulungsfeier

Die neuen Erstklässler wurden von Frau Rektorin Julia Margraf in einem feierlichen Rahmen herzlich an der Schule begrüßt. Die vierte Klasse hieß die neuen Mitschüler mit dem Lied „Einer für alle, alle für einen“ herzlich willkommen. Nach der Begrüßungsfeier in der Aula folgten die Schulanfänger ihrer Klassenlehrerin Frau Anke Zöh in ihr neues Klassenzimmer.

 


 

Wandertag

Am 18.September 2023 hielt die Grundschule Marxheim ihren Wandertag bei schönem Herbstsonnenschein ab. Die Klassen 1 und 2 wanderten mit ihren Lehrkräften an der Donau entlang und die Klassen 3 und 4 machten eine Rundwanderung nach Graisbach und zurück.

 


 

Oktober 2023

 

Fahrradführerschein

Im Oktober absolvierte die 4. Klasse die Fahrradausbildung. Die theoretische Ausbildung fand im Rahmen des HSU-Unterrichts bei Frau Jakob statt. Die vier praktischen Einheiten auf dem Verkehrsübungsplatz der Schule und die Übungsfahrt im Realverkehr von Marxheim wurden von den Polizeibeamten Frau Trieb und Herrn Kasapoglu durchgeführt.  So konnte den Viertklässlern Ende Oktober ihr Fahrradführerschein überreicht werden.

 


 

November 2023

 

Weihnachtskartenaktion

Die Grundschule Marxheim beteiligte sich auch in diesem Jahr wieder an der Weihnachtskartenaktion der Augsburger Allgemeinen. Für jede von den Kindern gemalte Weihnachtskarte wurden 50 Cent vom Zeitungsverlag an die „Kartei der Not“ gespendet, um hilfsbedürftigen Menschen damit finanziell unter die Arme zu greifen.

 


 

Instrumentenkarussell

Am Dienstag, den 7. November, hatten alle Kinder der Schule die Gelegenheit im Rahmen des Instrumentenkarussells unterschiedliche Blasinstrumente kennenzulernen. Herr Kitzinger stellte zu Beginn gemeinsam mit seinen Kollegen die unterschiedlichen Instrumente vor. Im Anschluss konnten die Kinder gruppenweise die einzelnen Instrumente näher kennenlernen und sogar ausprobieren.

 


 

Weihnachtspäckchen

Im Rahmen der Aktion „Geschenk mit Herz“ konnten von der Grundschule Marxheim aus 34 Päckchen auf den Weg zu bedürftigen Kindern geschickt werden.

 

 


 

Dezember 2023

 

Adventsfeiern

Jeden Adventsmontag begann die gesamte Schulfamilie mit einer gemeinsamen Adventsfeier. Es versammelten sich immer die Kinder, Lehrer und einige Eltern, um gemeinsam die festliche Stimmung der Adventszeit zu erleben. Am ersten Adventsmontag hielt Herr Höchenberger eine kleine Adventsandacht ab und segnete unseren Adventskranz, der vom Elternbeirat gespendet wurde. Den zweiten Adventsmontag gestalteten die beiden zweiten Klassen. Die zweiten Klassen hatten verschiedene Beiträge vorbereitet, um die Feier zu gestalten. Neben einem Lichtertanz wurden unter anderem verschiedene weihnachtliche Gedichte vorgetragen und Weihnachtslieder gesungen. Zur dritten Adventsfeier übernahm die dritte und vierte Klasse gemeinsam die Gestaltung der Feier. Die vierte Klasse trug das Gedicht „Weihnachten in aller Welt“ vor, das der Chor aus beiden Klassen musikalisch untermalte. Abschließend wurde von allen Kindern gemeinsam das Lied „Weihnachten weltweit“ gesungen.

 


 

Besuch im Rathaus

Am Freitag, den 8. Dezember, besuchte die vierte Klasse das Marxheimer Rathaus. Zunächst bekamen die Viertklässler eine Führung durch das Gebäude und konnten im Standesamt Frau Glas und Frau Wenninger zu ihren Aufgaben befragen. Danach statteten sie Herrn Böck, dem Kämmerer der Gemeinde, einen Besuch ab. Anschließend interviewten sie Herrn Bürgermeister Schiegg im Sitzungssaal mit Fragen rund um das Thema Gemeinde. Zum Schluss durften die Viertklässler einen Blick in die Gemeindebücherei werfen und bekamen dort von Frau Stuhler nach einem Überblick über die Geschichte des Buches ein Lesezeichen geschenkt. Als Stärkung für den Rückweg zur Schule gab es zum Abschluss des Rathaus-Besuchs für alle Mandarinen.

 


 

Aufnahme der Weihnachts-CD

Im November 2023 produzierten die SchülerInnen der Marxheimer Grundschule in Kooperation mit der Musikschule Polleichtner eine CD mit Liedern für die Weihnachtszeit. Zunächst mussten alle Klassen ihre musikalischen Beiträge üben. Die Einstudierungen der Chorlieder übernahmen Judith Kastner, Katharina Rehm und Andrea Jakob. Zwischen den Chorliedern sind Instrumental- und Gesangssolisten, die von Josef Polleichtner, Nadine Eimecke und Ingrid Fischer angeleitet wurden, zu hören, außerdem Bläser-Ensembles von Erwin Kitzinger und Alexander Grossnick. Nachdem Josef Polleichtner seinen Musikschulraum mit professionellem Equipment zum hauseigenen Tonstudio umfunktioniert hatte, wurden zunächst außerhalb der Schulzeiten Playback-Aufnahmen erstellt. Anschließend durften alle beteiligten SchülerInnen sowie die einzelnen Klassen im Tonstudio ihre Beiträge aufnehmen. Das erforderte höchste Konzentration und Aufmerksamkeit, damit die Aufnahmen nicht allzu oft wiederholt werden mussten und der doch recht straffe Zeitplan eingehalten werden konnte. Nachdem alle Audios aufgezeichnet worden sind, mussten diese nachbearbeitet und zusammengeschnitten werden. Dabei wurden wir von Josef Polleichtner, Georg Breimair und Chris Waldmüller unterstützt. Heraus kam eine bunte Sammlung an weihnachtlichen Instrumentalstücken und Liedern – musiziert von SchülerInnen der Julian Knogler Grundschule, welche man als Download-Code sowie als CD erwerben kann. Vielen Dank an alle Beteiligten für das außerordentliche Engagement, mithilfe dessen eine einzigartige musikalische Erinnerung entstanden ist.

 


 

Weihnachtsmarkt

Nach längerer Coronapause war die Julian-Knogler-Grundschule Marxheim in diesem Jahr wieder mit einem Stand am Marxheimer Weihnachtsmarkt vertreten. Es wurden ein buntes Potpourri an Produkten von den Kindern verkauft. Die angebotenen Waren wurden im Klassenunterricht, im Rahmen des Werkunterrichts und vom Elternbeirat hergestellt und umfassten unter anderem Weihnachtskarten, Holzkreuze, Kräuter- und Badesalz, Weihnachtszucker, beleuchtete Flaschen, gebrannte Mandeln, Christbaumkugeln und -anhänger, Armkettchen und weihnachtliche Dekoartikel.

Außerdem durfte die Grundschule Misteln verkaufen, die Herr Franz Gruber von den gemeindlichen Bäumen geschnitten hatte, Frau Heckel überließ der Grundschule selbstgemachte Origamisterne und die Schülereltern spendeten Plätzchen zum Verkauf.

 


 

Januar 2024

 

Eigenschutztraining

Am Samstag, den 13. Januar freuten sich die Taekwondo-Trainer Catrin und Wolfgang Häckel auf zahlreiche interessierte Kinder, die an einem Eigenschutzprogramm teilnahmen:

Das Verhaltenstraining wurde dabei klassenweise durchgeführt und vertiefte das theoretische Wissen der Schüler und Schülerinnen, welches am Donnerstag  zuvor von Beamten der Polizeidirektion Rain und Donauwörth in den Klassen thematisiert worden war. Die Kinder sollten lernen, in bedrohlichen Situationen richtig zu reagieren, oder – noch besser- erst gar nicht in derartige Situationen zu kommen.

Die Übungsleiter begannen in der 1. Klasse mit lockeren Spielen zum Aufwärmen, die zielgerichtet auf den Trainingsinhalt hinführten. Hierbei wurden unter anderem Koordinationsspiele mit Schreiübungen verbunden. Spielerisch sollten die Kinder auf den Ernstfall vorbereitet werden, indem sie lernen, schnell wegzulaufen und durch lautes Schreien auf sich aufmerksam zu machen. Die richtige Körperhaltung, das Halten des Blickkontaktes und eine feste, selbstbewusste Stimme standen dabei im Mittelpunkt.

Großen Spaß hatten die Kinder beim Treten und Schlagen auf Pratzen und Schlagpolster. Sie sollten lernen, bestimmte vitale Punkte eines potentiellen Angreifers zu treffen.

 


 

Februar 2024

 

Besuch der Marxheimer Faschingsdamen

Am unsinnigen Donnerstag besuchten die Faschingsdamen aus Marxheim – in diesem Jahr verkleidet als Uhren – wieder alle Klassen. Die einzelnen Klassen ließen es sich nicht nehmen, dem lustigen Besuch jeweils eine Faschingseinlage darzubieten.

 

 


 

Faschingsfeier

Am rußigen Freitag, 9. Februar 2024, besuchte uns in der Aula nach der Pause die Faschingsgarde aus Rain mit ihren Prinzenpaaren. Die Schüler und Lehrkräfte waren sehr beeindruckt von den verschiedenen Tanzbeiträgen. Im Anschluss daran präsentierten die einzelnen Klassen auf der Bühne ihre Lieder und Tänze zum Thema Fasching. Danach tanzten die Maschkerle zur Musik und verzehrten die Krapfen, die vom Elternbeirat gestiftet wurden.

 

 

 


 

März 2023

 

Aschenkreuzfeier

Um auf den Beginn der Fastenzeit aufmerksam zu machen, kam Herr Gemeindereferent Höchenberger am Donnerstag nach den Faschingsferien an unsere Schule und feierte mit den Kindern eine Aschenkreuzandacht. Herr Höchenberger leitete die Andacht mit einem Lied ein. Anschließend wies er anschaulich anhand von mitgebrachtem Laub auf die Vergänglichkeit aller Lebewesen hin. Danach bekamen die Kinder dann ein Aschenkreuz auf ihr Haupt.

 


 

Kickerturnier

Zum gegenseitigen besseren Kennenlernen in gemütlicher Runde, wurde in der Aula der Schule am Abend des 22.2.2024 ein gemeinsames Treffen mit dem gesamten Lehrerkollegium und den in diesem Schuljahr neu gewählten Elternbeiratsmitgliedern anberaumt. Nach heißen Duellen im Rahmen eines kleinen Kicker-Turniers und an der Tischtennisplatte begann der gemütliche Teil des Abends mit Pizza und Getränken und regem Gesprächsaustausch.

 

 


 

Verleihung des Schulprofils „musikbegeisterte Grundschule“

 

Am Mittwoch, den 6.3., wurde die Julian-Knogler-Grundschule neben etwa 140 weiteren Grundschulen aus ganz Bayern in der Münchner Residenz als „Musikbegeisterte Grundschule“ ausgezeichnet. Auf dem feierlichen Programm standen eine Ansprache von Kultusministerin Anna Stolz, die Verleihung der Profilschilder sowie musikalische Beiträge von Kindern aus bayerischen Grundschulen, auch das Publikum wurde musikalisch einbezogen. Anschließend gab es einen Stehempfang für alle. Neben einem Profilschild, das bereits im Treppenaufgang im Erdgeschoss seinen Platz gefunden hat, erhielt die Schule einen Einmalbetrag in Höhe von 1.000 Euro, von dem neue Instrumente für den Musikraum angeschafft wurden. 

 

Foto: Tobias Hase / stmuk

 

 


 

Spieltag mit Mühleturnier

Am Freitag vor den Osterferien fand ein Spiele-Projekttag statt. Jedes Kind brachte dazu sein Lieblingsspiel mit und alle Schüler hatten bis zur kleinen Pause die Möglichkeit – klassenübergreifend – die bunte Sammlung an Gesellschaftsspielen in allen Klassenzimmern auszuprobieren.

24 Schüler und Schülerinnen der dritten und vierten Klasse beteiligten sich außerdem am Mühleturnier, das die ehemaligen Lehrerinnen, Frau Heckel und Frau Sedlmair, leiteten. Bis zur ersten Pause dauerten die spannenden Matches. Schließlich belegte Raphael Biber den dritten Platz, Emily Königsdorfer erkämpfte sich den zweiten Platz und als Sieger des Mühleturniers 2024 ging Michael Müller aus dem Wettkampf hervor. Die Preisträger wurden in der offiziellen Preisverleihung am Ende der vierten Stunde geehrt und bekamen jeweils einen Buchgutschein überreicht, den der Elternbeirat gesponsert hatte.

 


 

April 2023

 

Hundetraining in Theorie und Praxis

In der zweiten, dritten und vierten Klasse fand im April unter dem Aspekt des Selbstschutzes die Hundetrainingsaktion „Richtiger Umgang mit fremden Hunden“ statt. Dazu kam Frau Santoianni-Heckel als geprüfte Hundetrainerin mit ihrem Hund ?? zuerst in die einzelnen Klassen und vermittelte den Schülern theoretisches Wissen über den richtigen Umgang mit fremden Hunden, um das Gebissen-Werden zu vermeiden. In der darauffolgenden Woche fand dann das praktische Training in der Schulturnhalle mit dem geprüften Therapiehund statt. Die Schüler übten unter anderem die die „Baumstamm-Haltung“ und die „Kalte Schulter“ um Begegnungen mit freilaufenden, fremden Hunden unbeschadet zu überstehen.

 


 

Teilnahme am Känguru-Wettbewerb der Mathematik

Die Schüler der 3. und 4. Klasse der Grundschule Marxheim beteiligten sich wiederum am Känguru-Wettbewerb der Mathematik, einem mathematischen Multiple-Choice-Wettbewerb für rund 6 Millionen Teilnehmer in etwa 100 Ländern weltweit. Dieser Wettbewerb, der einmal jährlich in allen Teilnehmerländern gleichzeitig stattfindet und als freiwilliger Klausurwettbewerb an den Schulen unter Aufsicht geschrieben wird, soll die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken. Im Einzelwettbewerb sind in 75 Minuten je 24 Aufgaben zu lösen. In jedem Jahr bekommen alle Teilnehmer des Känguru-Wettbewerbs neben einer Urkunde mit der erreichten Punktzahl und einer Broschüre mit den Aufgaben, Lösungen und weiteren Knobeleien auch ein kleines Knobelspiel als sogenannten „Preis für alle”.